Ehrenamtsentwicklung im Bistum Trier

Wir unterstützen, beraten und begleiten...

Aktuelle Kursangebote

Wie anfangen?

Ein Werkstatt-Tag für Menschen,die etwas bewegen wollen!

„Der einzelne Mensch wird in seinen jeweiligen Bedürfnissen und Lebenswirklichkeiten ernst genommen und zu verstehen gesucht.“ HERAUS GERUFEN, 24

 

Wenn wir etwas Neues beginnen wollen, sollten wir nicht fragen: „Was sollten wir jetzt tun?“, sondern: „Was können wir jetzt tun?“.Diese kleine Differenzierung in der Fragestellung macht in der Herangehensweise einen wesentlichen Unterschied aus. Es wird nicht zuerst der Plan gemacht und dann nach den entsprechenden Ressourcen geschaut, sondern die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten geben den Hinweis auf das, was entstehen könnte. 

 

Termine | Orte:

Samstag, 14. April in Prüm - zum Flyer hier
Samstag, 26. Mai in Saarbrücken - zum Flyer hier
Samstag, 25. August in Mayen - zum Flyer hier
Samstag, 22. September in Wittlich -zum Flyer hier

Wie geht „synodales Prinzip“?

Zur Praxis einer Kirche der Beteiligung

 „Der Perspektivwechsel ‚Das synodale Prinzip bistumsweit leben’ bedeutet: Die als hierarchische Gemeinschaft verfasste Kirche anerkennt und lebt, dass sie auf Dialog, Austausch und Beratung angewiesen ist.“ HERAUS GERUFEN, 28

Viele Mitglieder der gewählten Gremien im Bistum Trier sind verunsichert. Wie geht es in den Pfarreien der Zukunft weiter? Insbesondere mit ihrer Rolle und Aufgabe? Dieser Abend soll der Information und Unterstützung all derjenigen dienen, die sich in gewählten Gremien engagieren. Darüber hinaus sind aber auch andere Interessierte herzlich willkommen.

Termine | Orte:

Freitag, 14. September in Lebach - mehr im Flyer
Freitag, 19. Oktober in Kobern-Gondorf - mehr im Flyer
Freitag, 26. Oktober in Bitburg - mehr im Flyer
Freitag, 23. November in Nonnweiler-Schwarzenbach - mehr im Flyer

Vielfalt als Geschenk Gottes annehmen

Von Erfahrungen der Weltkirche lernen

„Das Bistum Trier wird Basisgemeinschaften fördern. Sie sind vielgestaltig in ihren Erscheinungsformen und der jeweiligen Entstehungsgeschichte. In ihnen wollen Menschen miteinander Glauben entdecken, leben und teilen. In ihnen können Menschen ihre Charismen entdecken und entfalten. Die Basisgemeinschaften organisieren und verantworten sich selbst.“ HERAUS GERUFEN, 28

Seit einigen Jahren entwickeln sich in den Kirchen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas neue Formen des Kirche Seins in Basisgemeinden und Kleinen Christlichen Gemeinschaften. In diesem Kurs wollen wir darauf schauen: Wie leben Kleine Christliche Gemeinschaften in Südafrika? Wie praktizieren Basisgemeinden in Lateinamerika ihren Glauben? Und was können wir hier in Deutschland entdecken, um Kirche vor Ort lebendig zu gestalten?

Termine | Orte:

Freitag, 25. Mai in Wittlich - zum Flyer hier
Freitag, 15. Juni in Sulzbach - zum Flyer hier
Freitag, 19. Oktober in Grafschaft - zum Flyer hier

Schöpfung bewahren und Klima schützen

Ein ausdrücklicher Auftrag für Christen

„Die Orientierung des kirchlichen Lebens am jeweiligen Lebens- und Sozialraum verpflichtet auch zur Verantwortung für die Schöpfung.

Fragen der Ökologie sind auch soziale Fragen, weil sie das Leben der Menschen betreffen.“ HERAUS GERUFEN, 26

An diesem Thementag beschäftigen wir uns mit dem Klimawandel und stellen die Klimaschutzaktivitäten des Bistums Trier vor.

Samstag, 8. September in Großlittgen - Mehr dazu im Flyer

„Der Himmel ist in dir!“

Die guten Kräfte stärken durch Kreatives, Gebet, Austausch und Stille 

„Vom Einzelnen her denken meint eine fragende, sich interessierende, sich solidarisierende und eine zugewandte Kirche. Sie vertraut auf die Gegenwart Gottes im Leben jedes Menschen und richtet ihr Handeln an Jesus Christus aus.“ HERAUS GERUFEN, 15

An diesem Wochenende wollen wir auf eine Art Spurensuche gehen: Wir wollen einige dieser Schätze entdecken. Das Wochenende bietet Möglichkeiten zum Austausch, zum Kreativsein, zum Beten und zum Stillwerden.

7. September bis 8. September in Trier - Mehr dazu in diesem Flyer